Test: Gesichtsreinigungsbürste Sanitas SFC 30

Titelbild für Produkttest der Gesichtsreinigungsbürste Sanitas SFC 30

Vor einiger Zeit habe ich mir überlegt eine Gesichtsreinigungsbürste anzuschaffen. Viele Hersteller versprechen durch die Verwendung einer solchen Bürste eine teils 10x bessere Reinigung der Gesichtshaut. Zudem können sie mit jedem normalen Waschgel verwendet werden.

Bei der Suche nach einem geeignete Gerät habe ich feststellen müssen, das die meisten Gesichsreinigungsbürsten speziell für Frauen hergestellt werden. Das ist dank der Farbgebung vieler Bürsten kaum zu übersehen. Viele sind in Pink oder Violett zu kaufen. Allerdings habe ich auch einige in Blau oder Türkis gefunden, die mir dann schon eher zugesagt haben.

Freundlicherweise habe ich von dem Hersteller Sanitas ein Produkt für Testzwecke zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Erfahrung mit dem Produkt möchte ich dir hier nun einmal vorstellen.

Die Gesichtsreinigungsbürste SFC 30 von Sanitas

Die Gesichtsreinigungsbürste SFC 30 von Sanitas.

Die Sanitas SFC 30 Gesichtsbürste mit aufgestecktem Bürstenkopf

Bei der Suche nach einer passenden Bürste bin ich schon über die SFC 30 gestolpert. Schlicht in Weiß mit einem türkisen Bedienfeld. Allerdings haben mich die Bewertungen bei Amazon (2 von 5 Sternen) zunächst etwas abgeschreckt. Bemängelt wird vor allem das Batteriefach, welches sich wohl nicht öffnen lässt.

Ich war also gespannt auf mein Testgerät und ob dieses die gleiche Macke aufweisen würde.

Schließlich erreichte mich ein kleines Paket mit der SFC 30 Gesichtsreinigungsbürste. Diese war in einem dieser hartnäckigen Kunststoffverpackungen eingeschweißt, die man nur mit etwas Mühe aufschneiden kann. Ein kleiner Minuspunkt, über den man aber noch hinwegsehen kann.

Alles ausgepackt, beinhaltet das Paket die Bürste, ein Paar Batterien (Größe AAA) und eine Gebrauchsanweisung. Positiv ist auf jeden Fall, dass schon Batterien im Lieferumfang dazugehören.

Die Verpackung verspricht mir eine weichere und geschmeidigere Haut, die ich durch das wasserfeste Gerät erreichen kann. Sogar in Dusche oder Badewanne. Das Produkt arbeitet mit 2 Rotationsstufen:

  • kreisförmige Rotation für eine sanfte Reinigung
  • oszillierende Rotation für eine intensive Reinigung
  • zudem kann die Stärke/Geschwindigkeit des Gerätes in 2 Stufen geregelt werden

Der Bürstenkopf ist wechselbar und sollte der Anleitung nach alle 4 Monate ausgetauscht werden. Die Bürstenköpfe können jederzeit bei z.B. Amazon nachbestellt werden.

Die Inbetriebnahme

Der Bürstenkopf war bereits auf dem Gerät aufgesteckt, sodass sich dieser erste Schritt der Anleitung bereits erledigt hatte. Jedoch hatte ich den Kopf noch einmal abgenommen und wieder drauf gesteckt, um diesen Vorgang einfach noch einmal zu testen. Alles ganz einfach.

Der nächste Schritt war das einsetzen der Batterien in das dafür vorgesehene Fach. Dieses befindet sich am unteren Ende des Gerätes und soll laut Anleitung einfach abgezogen werden. Jetzt hatte ich mir die Bewertungen auf Amazon noch mal in den Kopf gerufen und habe schon mit Schwierigkeiten bei diesem Schritt gerechnet und genau so kam es auch.

Der Deckel des Batteriefaches ließ sich einfach nicht abziehen. Mit aller Kraft habe ich es versucht, jedoch rutschte ich oft einfach nur ab. Kein richtiger halt auf der glatten Oberfläche und kein weiterer Hebelmechanismus zum Lösen der Kappe. Nun wollte ich allerdings auch nicht mit „schwerem Werkzeug“ an das Batteriefach herangehen, da das Gerät mir ja nur zu Testzwecken zur Verfügung gestellt wurde.

Nach einiger Zeit dachte ich mir jedoch, dass ich den Test ja nur durchziehen kann, wenn ich das Gerät auch zum Laufen bekomme. Ich holte mir also ein Messer und hebelte das Fach langsam auf. Eine sehr unschöne Kante drückte sich dabei in den Kunstoff, aber immerhin konnte ich den Deckel öffnen. Nun wurde mir auch klar, warum das Öffnen so schwierig war.

Bürstenkopf der Sanitas SFC 30 Gesichtsbürste

So sieht der Bürstenkopf noch nass nach der Benutzung aus.

Das Batteriefach ist mit einer Substanz (ich denke es ist Silikon) abgedichtet und dadurch wird ein Unterdruck beim Abziehen der Kappe erzeugt. Klar, dass es so nur sehr schwierig ist den Deckel abzubekommen. Schön und gut, dass die Gesichtsbürste wasserdicht ist, aber wenn man nicht einmal das Batteriefach aufbekommt, dann sollte das Ganze noch einmal überdacht werden. Vor einem Batteriewechsel hat man nach einer solchen Aktion schon fast Angst.

Nachdem ich schließlich die Batterien eingesetzt hatte, fing ich gleich mit der ersten Reinigung meines Gesichts an.

Die Reinigung mit der Sanitas SFC 30

Im ersten Moment hatte ich die Befürchtung, dass ich die Batterien falsch eingelegt hatte. Die Bürste hat nicht funktioniert. Kurz bevor ich das Fach erneut öffnen wollte, drückte ich etwas länger auf den Ein/Aus-Schalter und siehe da, das Gerät fing an zu summen und der Bürstenkopf rotierte. Wunderbar.

Einsatz der Sanitas SFC 30

Ich bei der Reinigung meines Gesichts mit der SFC 30.

Ich befeuchtete mein Gesicht mit warmen Wasser und hielt auch den Bürstenkopf kurz unter den Wasserhahn. Nun gab ich mein Waschgel auf den Kopf (ca. einen erdnussgroßen Tropfen) und schaltete das Gerät erneut ein. Sanft rotierte ich mit der Reinigungsbürste durch mein Gesicht. Das fühlte sich durchaus ganz gut an, allerdings wurde die Bürste bei leichtem Druck schwach, sodass ich durch erneutes Drücken des Ein/Aus-Knopfes die Geschwindigkeit/Kraft der Bürste erhöhte. Schon viel besser.

Zwischendurch probierte ich auch noch die oszillierende Rotation aus, die durch ein Drücken auf den zweiten Knopf aktiviert und auch wieder deaktiviert werden kann. Der Bürstenkopf bewegte sich nun abwechselnd im Uhrzeigersinn und entgegen dem Uhrzeigersinn. Nun sollte meine Haut gründlicher gereinigt werden. In der Theorie kann ich der Idee dahinter folgen, in der Praxis habe ich allerdings keinen Unterschied feststellen können.

Nahaufnahme der Gesichtsreinigung mit der Bürste SFC 30

Noch einmal eine Nahaufnahme von der Gesichtsreinigungsbürste in Aktion.

Nachdem ich mein Gesicht mit der Bürste ca. 1min gereinigt hatte, spülte ich den Bürstenkopf mit Wasser ab und wusch auch das Waschgel aus meinem Gesicht. Ich konnte deutlich eine verbesserte Reinigung der Haut spüren. Ob ich mit dem Gefühl Recht behalten sollte, beobachtete ich meine Haut die nächsten 2 Wochen über.

Das Ergebnis der Gesichtsreinigung mit der Bürste

Die Gesichtsreinigungsbürste bringt definitiv etwas! Die Haut fühlt sich nach jeder Reinigung sehr rein an und im Verlauf des Tests konnte ich feststellen, dass sich meine Poren im Gesicht verfeinert haben. Besonders im Bereich der Nase. Dort habe ich vorher deutlich vergrößerte Poren gehabt und teils auch viele Mitesser (besonders früher in der Pubertät). Mitesser habe ich nun kaum noch welche und die Poren sind sehr viel feiner geworden, was das Hautbild auch gesünder aussehen lässt.

Da ich selbst eine Mischhaut bis hin zu einer trockenen Haut besitze (das ist bei mir tages- und stressabhängig), verwende ich die Bürste nur 1x täglich, da sonst meine Haut zu sehr beansprucht wird. Das merke ich vor allem nach einer zu langen oder zu häufigen Reinigung. Deshalb habe ich mich nach einer Woche auf eine Reinigung pro Tag für jeweils eine Minute entschieden. Dabei kommt die Gesichtsreinigungsbürste meist abends zum Einsatz, da ich hier mehr Zeit habe und es auch mehr Sinn macht den Schmutz, der sich über den Tag verteilt sammelt, abends abzuwaschen. Nach der Reinigung abends verwende ich dann auch noch ein Gesichtswasser. Somit habe ich eine schöne, intensive Reinigung vom Alltagsschmutz. Danach natürlich noch eincremen. Morgens verwende ich weiterhin nur mein Waschgel und anschließend eine Feuchtigkeitscreme.

Das Fazit des Gerätetests

Testsiegel der Sanitas SFC 30 GesichtsreinigungsbürsteEine Gesichtsreinigungsbürste ist ein nützlicher Helfer bei der Reinigung der Gesichtshaut und verfeinert das Hautbild deutlich. Pickel und Mitesser werden reduziert und Poren werden kleiner und feiner. Allerdings solltest du auch hier darauf achten, dass du deine Haut nicht übermäßig strapazierst. Wenn deine Haut nach der Reinigung 2x täglich spannt oder errötet, solltest du die Reinigungsdauer oder auch die Anzahl der Reinigungen pro Tag mit der Bürste reduzieren.

Speziell die SFC 30 ist für den Anfang eine gute Möglichkeit eine solche Bürste mal zu testen, da sie recht günstig ist (ca. 20€). Allerdings hat das Gerät auch einige Mängel, die ich auf den vergleichsweise günstigen Preis schiebe.

Pluspunkte:

  • gründliche Reinigung und verbessertes Hautbild
  • günstiger Preis (ca. 20€)
  • Design auch für Männer geeignet (kein Pink oä.)
  • 2 Geschwindigkeitsstufen
  • 2 Rotationsvarianten
  • wasserfest
  • Lieferumfang inkl. Batterien
  • wechselbarer Bürstenkopf

Minuspunkte:

  • nervige Kunststoffverpackung
  • Batteriefach unmöglich zu öffnen ohne das Gerät zu zerkratzen (mit Schraubenzieher/Messer/…)
  • Verarbeitung erscheint teils „günstig“
  • im Vergleich zu anderen Geräten deutlich lauter

Die SFC 30 von Sanitas ist ein gutes Einsteigermodell unter den Gesichtsreinigungsbürsten. Wer eine elektrische Bürste nur erst einmal testen möchte, kann ohne Bedenken zugreifen und dieses Gerät kaufen. Allerdings sollte man etwas Geduld bei der Inbetriebnahme mitbringen (und ein Messer 😉 ).

Bild des Produktes 'Sanitas SFC 30 Gesichtsbürste'

  • 2 Geschwindigkeitsstufen und 2 Rotationsstufen
  • Kreisförmige Rotation: für eine besonders sanfte Reinigung
  • Oszillierende Rotation: zur gründlichen Reinigung für ein glattes, weiches Hautgefühl
  • Wasserfest IPX-7 - zur Verwendung in Dusche und Badewanne

/ von 9 Bewertungen

Preis:EUR 15,80/ EUR 24,99 - du sparst EUR 9,19 (37%)!

Jetzt bei Amazon kaufen*Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Und hier noch der passende Bürstenkopf zum Nachkaufen, sowie 2 alternative Modelle:

Bild des Produktes 'Beurer FC 95 Gesichtsbürste'
/ 122 Bewertungen

EUR 119,99
EUR 68,99

Jetzt bei Amazon kaufen*
Bild des Produktes 'Beurer FC 45 Gesichtsbürste'
/ 463 Bewertungen

EUR 24,99
EUR 18,99

Jetzt bei Amazon kaufen*



2 Kommentare zu “Test: Gesichtsreinigungsbürste Sanitas SFC 30
  1. Abendsonne am

    normalerweise bin ich überzeugt von Produkten von Sanitas…aber dieses hat sich wohl jemand ganz besonderes einfallen lassen….. das Batteriefach läßt sich nur mit Gewalt öffnen. Bei mir ging bei diesem Vorgang nur die Überkappe ab, darunter kam nochmal ein weißer zylinderförmiges Etwas zum Vorschein…dass habe ich nicht aus dem Gerät rausbekommen…..
    mein Urteil……ihr könnt das Geld auch gleich zum Fenster rauswerfen….gleicher Efect…..

    Antworten
    • Alexander am

      Hi Abendsonne,
      das Batteriefach ist wirklich sehr bescheiden umgesetzt und hat mich auch zur Weißglut gebracht. Ich kann deinen Ärger vollkommen nachvollziehen.
      Hast du dir denn nun ein alternatives Gerät zugelegt oder nimmst du jetzt lieber Abstand von solchen Geräten?
      Beste Grüße
      Alex

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.